Infos zu unseren Aufkleber Oracal 751 C

Unsere Aufkleber für den Aussenbereich fertigen wir aus Oracal 751 C

 

ABE:

https://www.orafol.com/products/mixed/downloads/certificates/Car%20windows%20-%20Germany/ABG_751C_D5351.pdf

Untergrundbehandlung
Die hochwertigen Spezialkleber der ORACAL® -Selbstklebematerialien bilden einen sehr guten Verbund zu nahezu allen sauberen glatten, fett-, wachs- und silikonfreien, wetterbeständigen Untergründen.
Vor der Verklebung der ORAFOL® - Selbstklebeprodukte müssen die Untergründe gründlich mit Isopropanol gereinigt und mit einem Tuch trocken gerieben werden.
Lösungsmittelreste infolge unsachgemäßer Reinigung oder zu frischer Lackierung führen zur Bildung von Gasblasen zwischen Folie und Untergrund. Deshalb sollten luftgetrocknete und eingebrannte Lacke nicht vor drei Wochen beklebt werden.
Andere Reinigungsmitttel als Isopropanol sind nicht zu empfehlen, da sie unter bestimmten Umständen den Lack angreifen oder die Klebkraft der Folien reduzieren können.

Für Untergründe, die zum Ausgasen neigen, wie z.B. Polycarbonat-Produkte, wird folgendes empfohlen:
Den Untergrund nach der Reinigung mit einem Stück Folie bekleben und ca. 24 h bei + 60° C lagern. Der Kunststoff gast noch aus, wenn sich nach diesem Zeitraum Blasen auf der Verklebung gebildet haben. In diesem Fall ist es erforderlich, den Kunststoff einer Wärmebehandlung zu unterziehen oder ihn längere Zeit unter Raumbedingungen zu lagern.
Werden ORAMASK® Plotterfolien angewendet, ist eine gründliche Säuberung der zu beschriftenden Flächen vorzunehmen.
Für lackierte Oberflächen und Fahrzeugplanen ist vorzugsweise Isopropanol zu verwenden. Die Einwirkzeit des Lösungsmittels ist insbesondere auf Planen so kurz wie möglich zu halten, um ein Eindringen in die Planenbeschichtung zu verhindern. Nach dem Säubern ist für eine ausreichend lange Abluftzeit zu sorgen. Sind mehrfarbige Beschriftungen zu realisieren, ist unbedingt darauf zu achten, dass die ORAMASK® Plotterfolien nur auf gut durchgetrockneten Farben verklebt werden. Restlösungsmittelanteile können beim Abziehen der Schablonenfolie zu Klebstoffrückständen führen.

Verklebungstemperaturen
Die Verklebung sollte bei der im jeweiligen Datenblatt angegebenen Temperatur erfolgen. In den ersten 24 Stunden nach der Verklebung ist darauf zu achten, dass die Temperatur nicht wesentlich unterschritten wird. Sollte dies jedoch der Fall sein, ist eine Nachbehandlung mit einem Heißluftfön empfehlenswert. Silikonpapier-Entfernung Plotterfolien-Zuschnitt mit der Folienseite nach unten auf einen flachen Untergrund legen und das Silikonpapier, soweit wie für die Verklebung im ersten Moment nötig, abziehen. Grundsätzlich Silikonpapier von der Folie abziehen, nie umgekehrt !
https://www.orafol.com/products/europe/de/application-instructions/Hinweise_Plottermaterialien.pdf

Verfügbare Farben auf Anfrage:


Produktbeschreibung
Gegossene Hochleistungs-PVC-Folie für Plotteranwendungen mit optimalen Schneid- und Verarbeitungseigenschaften.
Speziell entwickelt für Beschriftungen, Markierungen und Dekorationen. Besonders für die hochwertige Fahrzeug- und Verkehrsmittelwerbung geeignet. Der spezielle Klebstoff erlaubt eine Verklebung auf lackierten Untergründen (eben, uneben, gewölbt) sowie in Sicken und über Nieten.
Oberfläche hochglänzend, zusätzlich weiß und schwarz in matt. 751C ist für den digitalen Thermotransferdruck (mit Harzbändern) geeignet.

Abdeckmaterial
Einseitig beschichteter Spezialsilikonkarton, 137 g/m², der ein problemloses Entfernen des Abfallgitters sichert. Bei weißer Folie wird ein hellblau gestrichener Silikonkarton eingesetzt, um einen stärkeren Kontrast zur Schrift zu erzielen.

Haftklebstoff
Solvent Polyacrylat, permanent

Zertifikate
 Allgemeine Bauartgenehmigung (ABG) nach § 22a StVZO (~~~D5351)
• Brandverhalten nach DIN EN 13501-1 (B-s1,d0: schwer entflammbar, keine/kaum Rauchentwicklung, kein Abtropfen)

Technische Daten
Dicke (1) (ohne Schutzpapier und Klebstoff)             0,060 mm
Formbeständigkeit (1) (FINAT TM 14)                       verklebt auf Stahl, max. 0,15 mm Schrumpf
Temperaturbeständigkeit (2)                                      Verklebt auf Aluminium, -50° C bis +120° C, keine Veränderung
Seewasserbeständigkeit (DIN EN ISO 9227)            Verklebt auf Aluminium, nach 100h/35° C keine Veränderung
Lösemittel- / Chemikalienbeständigkeit                     Bei Raumtemperatur, 72h nach Verklebung auf Aluminium, beständig gegen die meisten                                                                                    Öle und Fette, Kraftstoffe, aliphatische Lösungsmittel, schwache Säuren, Salze und
                                                                                  Alkalien
Klebkraft (1) (FINAT TM 1, nach 24h, rostfreier Stahl)   18 N/25 mm
Reißfestigkeit (1) (DIN EN ISO 527)                         Längs: > 19 MPa
                                                                                  Quer: > 19 MPa Reißdehnung (1) (DIN EN ISO 527)
                                                                                  Längs: > 120%
                                                                                  Quer: > 120%
Lagerfähigkeit (3)                                                      2 Jahre Verklebungstemperatur > +8° C

Maximalhaltbarkeit bei fachgerechter Verarbeitung und ordnungsgemäßer Pflege und Nutzung gilt bei vertikaler Außenbewitterung.
(4) Bitte beachten Sie die ergänzenden Hinweise am Ende dieses Datenblatts.
Weitere Informationen finden sie unter: www.orafol.com/gp/europe/de/support
Schwarz / weiß:            8 Jahre
Transparent / farbig:     7 Jahre
Metallic:                        5 Jahre
Gold L, brillantblau       3 Jahre

(1) Durchschnittswert (2) kurzzeitige Belastung (3) in Originalverpackung, bei 20° C und 50% rel. Luftfeuchtigkeit (4) mitteleuropäisches Normalklima

Ergänzend zu beachtende Hinweise
Die oben gemachten Angaben basieren ausschließlich auf unseren derzeitigen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie stellen weder eine vereinbarte Beschaffenheit, noch die Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder eine Beschaffenheitsund/oder Haltbarkeitsgarantie im Hinblick auf unsere ORAFOL® Farbfolien dar.
Bei der Verarbeitung (Verklebung und Entfernung) sowie der Pflege und Benutzung von ORAFOL® Farbfolien sind unsere aktuellen Verarbeitungsrichtlinien sowie Pflege- und Nutzungsbedingungen (jeweils abrufbar unter: ORACAL® 751C High Performance Cast Technisches Datenblatt 2018/08 Seite 2 von 2 ORAFOL Europe GmbH - Orafolstraße 2 – D 16515 Oranienburg - Deutschland graphic.innovations@orafol.de – www.orafol.de www.orafol.com/gp/europe/de/support) zu beachten und einzuhalten, da sonst insbesondere die Maximalhaltbarkeitsangaben nach unseren Erfahrungen nicht erreicht werden können.
Weitergehende Hinweise zur erwarteten Maximalhaltbarkeit sind in den Verarbeitungsrichtlinien enthalten (siehe dort Ziffer 2). Bei Nichteinhaltung der Verarbeitungsrichtlinien sowie Pflege- und Nutzungsbedingungen ist eine Gewährleistung und Haftung ausgeschlossen. Bitte setzen Sie sich bei weiteren Fragen mit einer fachkundigen Werkstatt oder unserem Kundensupport in Verbindung. Die Rückverfolgbarkeit unserer Ware gemäß ISO 9001 ist anhand der Rollennummer gegeben.

https://www.orafol.com/products/europe/de/technical-data-sheet/oracal-751c-high-performance-cast-3458-technical-data-sheet-europe-de.pdf